IMRAUM Planungen https://imraum-ulm.de Innenarchitektur in Ulm Wed, 22 Jan 2020 13:39:35 +0000 de-DE hourly 1 Internationale Möbelmesse imm 2020 https://imraum-ulm.de/internationale-moebelmesse-imm-2020/ Wed, 22 Jan 2020 13:15:59 +0000 https://imraum-ulm.de/?p=902 Beobachtungen und Trends. Die Internationale Möbelmesse imm 2020: Auch in diesem Jahr haben wir uns für Sie umgesehen. Wohin soll die Reise gehen? Welche Elemente prägen die Zukunft? Bestimmte Schlagworte verdichteten sich zu Themenwelten: • […]

Der Beitrag Internationale Möbelmesse imm 2020 erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Beobachtungen und Trends.

Die Internationale Möbelmesse imm 2020: Auch in diesem Jahr haben wir uns für Sie umgesehen.

Wohin soll die Reise gehen?
Welche Elemente prägen die Zukunft?

Bestimmte Schlagworte verdichteten sich zu Themenwelten:

• Natürlicher Wohnen
• Effizienter Wohnen
• Smarter Wohnen 

Natürlicher Wohnen 

Das Wohnen in der Zukunft geht zurück „mit“und „zur“ Natur. Auf allen Messeständen spielten natürliche Materialien, gepaart mit vielen Pflanzen, eine große Rolle.

Sehr wichtig wird der Faktor der Nachhaltigkeit, der von uns verlangt ggf. liebgewonnene Gewohnheiten aufzugeben. In Zukunft werden Herkunft und Öko-Story hinter dem Produkt ein Grund für die Kaufentscheidung sein. 

Es finden sich weitere Möglichkeiten das Grün in den Innenraum zu bringen. 

Hier ein sehr schönes Beispiel einer komplett begrünten Wand mit natürlichen Pflanzen. 

Natürlicher Wohnen
Indirekte Begrünung 

Eine Neuentdeckung für die Wandgestaltung – der „Pflanzentrend“ kann direkt an die Wand appliziert werden. 
Dank neuer Technologie, wird mit einer Spritztechnik das Motiv über einen USB-Stick an der Wand aufgebracht. 

Auch die Fotografie mit eigenen Fotos kann für die Wandgestaltung und indirekte Begrünung dienen.

Die Fotos werden hochvergrößert und passend für die Wand, als Tapete, gedruckt und verarbeitet.

Hier hält Natur mittels neuer Technologien direkten Einzug in den Innenraum. 

Natürlicher Wohnen
Direkte Begrünung 

Es ist ebenso gut möglich die Begrünung mit echten Pflanzen herzustellen. 

Effizienter Wohnen 

Bereits im letzten Jahr war der Möbeltrend zwischen Innen und Außen fließend. Dieser Trend setzt sich fort. 

Gut zu erkennen in dem Projekt „Das Haus“.

„Das Haus“ das seit 2012 eine experimentelle Plattform bietet und jedes Jahr von anderen Designern und Innenarchitekten konzipiert wird. Eine Wohnvision die Architektur, Raumstrukturen, Lichtinstallationen, mit eigens entwickelten Prototypen kombiniert, und mit zeitgenössischen Designprodukten verbunden, zu einem Gesamtkunstwerk wird.

2020 entwickelt vom spanischen Designbüro „Mut“. 

Das Innerste wurde nach Außen gekehrt – und das Äußere nach Innen. So entstehen neue architektonische Spannungsfelder.

Der Wohnraum wird bei den stetig steigenden Immobilienpreisen immer begrenzter. 

Es gibt mehr Bedarf nach platzsparenden Möbeln.

Konsumverzicht und die Beschränkung auf die wesentlichen Dinge sind miteinander verbunden.

Gefragt sind kleine, intelligente und kompakte Möbel, bei denen keinesfalls der Komfort auf der Strecke bleibt. 

Dazu gehören die filigranen Strukturen rund um Wohnwände, Sideboards & Co. 
Filigrane Strukturen finden sich im gesamten Wohnbereich 
Auch der Trend der kleinen, feinen Möbel zeigt sich wie im letzten Jahr ungebrochen  
Breiten, Höhen und Tiefen der Möbel werden auf ein Minimum reduziert. 
Neben weissen Wänden zeigte sich auch ein starker Trend zur Farbe, die bis zum „Höhlencharakter“ mit dunklen Farben, Stoffen und Teppichen steigerungsfähig ist. 

Grobe und kuschlige Stoffe fördern das Wohlbefinden 

Smarter Wohnen 

Im Fokus steht hier momentan vor allem die Küche. Können wir demnächst computergesteuert den Kühlschrank wieder auffüllen ? Lassen sich die Kräuter mit einer App zuverlässig züchten? Bedienung intelligenter Geräte durch Sprachsteuerung oder per App. Rezepte können aus dem Internet direkt auf die Arbeitsplatte projiziert werden. Lebensmittel werden schonend auf den Punkt gegart.

Immer häufiger werden die smarten Technologien auch Bestandteil der Architektur die neu entsteht. Computergesteuert in der Zukunft:

• Optimierung der Raumluft
• Innovative Steuerung des Dusch-WC ´ s
• Energetische Optimierung der Raumtemperatur
• Klimaanlage
• Kühlsysteme in Wänden und Decken
• Bedienung
• Nachttische mit Handy-Ladestation
• Spiegelschränke mit Multimediafunktion
• Leuchten, die als Bluetooth Lautsprecher dienen
• Sofas und Betten die die Lieblingsposition erkennen

Technologie wird zum unauffälligen Bestandteil im Haus, sowie in den Möbeln, und zunehmend in die Wohnkultur integriert.

Der Beitrag Internationale Möbelmesse imm 2020 erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Möbelmesse Köln 2019 Wohntrends https://imraum-ulm.de/moebelmesse-koeln-2019-wohntrends/ Tue, 19 Feb 2019 09:06:54 +0000 https://imraum-ulm.de/?p=850 Beobachtungen und Trends Wie jedes Jahr ein Muss für die Möbelindustrie – die imm in Köln! Wir wissen, das das Rad nicht neu erfunden werden kann – und dennoch sind wir immer wieder überrascht, was […]

Der Beitrag Möbelmesse Köln 2019 Wohntrends erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Beobachtungen und Trends

Wie jedes Jahr ein Muss für die Möbelindustrie – die imm in Köln!

Wir wissen, das das Rad nicht neu erfunden werden kann – und dennoch sind wir immer wieder überrascht, was es dann doch an neuen Trends gibt. 

Um dieses für Sie und uns heraus zu finden, haben wir die Messe besucht.

Wichtige Stichworte: Wohnlichkeit und Gemütlichkeit

Das Zuhause als Rückzugsort gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ein geschützter Raum, der immer wichtiger wird,  bei immer mehr Öffentlichkeit und Transparenz durch die neuen Medien. Das Zuhause wird als Ausdruck der Persönlichkeit empfunden. Hier findet das soziale Leben mit der Familie und den Freunden statt.

Eine entsprechende Prägung erhält unser Zuhause durch die Einrichtung.

Das Esszimmer hat wieder sehr an Bedeutung, als Mittelpunkt der Kommunikation, gewonnen. Wohnen und Essen wachsen, mit den neuen Grundrisslösungen, wieder mehr zusammen. Der Esstisch als Dreh-und Angelpunkt, so wie wir es schon einmal in den 60-ziger und 70-ziger Jahren hatten. Küchen verschmelzen mit Wohn-und Esszimmern und werden deutlich in den Wohnbereich mit einbezogen.

Bäderwerden als Spa-Bereiche umgebaut und in die Überlegungen des Rückzugs mit einbezogen. Auch die „normalen“ Badezimmer werden mit anderen Ansprüchen neu interpretiert und behaglicher.

100 Jahre Bauhaus

Ebenso feiern wir in diesem Jahr 100 Jahre Bauhaus. Bei der Einrichtung setzt die Industrie wieder auf Nachhaltigkeit. Die Klassiker sind voll im Trend; präsentieren sich inzwischen mit einer warmen Mischung von natürlichen Materialien und vereinen sich zu einer neuen Wohnqualität. Zu nennen sind Holz, Tape und Trendfarben.

Neue Üppigkeit

Der Trend der neuen Üppigkeit zieht gleichermaßen die nächsten Tendenzen nach sich. Häufig entwickelt sich hieraus wieder ein Gegenpart zur Kargheit und zum Minimalismus. Doch bis dahin beobachten wir gerne, erneut die  Möbelmesse im Jahr 202

Sofatrend

Sofas  präsentieren sich vermehrt in schwungvollem Design. Die  gebogenen Formen erzählen etwas vom Glanz des Salons der 20-zwanziger Jahre.

Diese sind raum-greifender als die kubischen Formen und benötigen großzügige Grundrisse.

Outdoor oder Indoor?

Die Grenzen sind fließend: während die erste Sitzgruppe für den Innenraum gedacht ist, wurde die zweite Inszenierung für den Außenbereich konzipiert.

Ein weiterer Sofatrend

Wie eine kleine Skyline, mittig im Raum, einzelne Module. Diese werden miteinander verknüpft, umgruppiert und kombiniert. Sitzen als kreatives Erlebnis!

Wohntrend

Das Wohnen wird weiblicher – Rundungen, Rundungen … Eine neue Üppigkeit stellt sich vor. Wenn es „Rundherum“ frostiger wird, so mag man es Zuhause wieder kuschelig und heimelig.

Weitere Trends

Holztische verstärken Ihren „Auftritt“ mit neuer Oberflächen-Bearbeitung:

Nussbaum-Vollhölzer werden, zum Bsp. mit schwarzpigmentierten Ölen, behandelt und erhalten so eine neue Tiefenwirkung. Die Hölzer Nussbaum und Eiche sind immer noch Trendsetter.

Weitere Trends …

Der klassische Mitteltisch wird teilweise abgelöst von „Tischrudeln“. So treffen sich Tische, locker gemischt, in mehreren Höhen, unterschiedlichen Größen und auch Materialien.

Die Handhabung ist durch die Ergänzung kleiner Tische sehr individuell und ermöglicht die Nutzung an dem Platz, den man am liebsten einnimmt.

Auch hier gilt: Rundungen, Rundungen …

Der Beitrag Möbelmesse Köln 2019 Wohntrends erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Innenarchitekten-Tag in Stuttgart https://imraum-ulm.de/innenarchitekten/ Mon, 19 Nov 2018 10:46:57 +0000 https://imraum-ulm.de/?p=826 Thema: Gute Architektur kommt von Innen. Wow – was für ein Satz! Das klingt wie Musik in den Ohren eines jeden Innenarchitekten. Das Interesse war auch bei mir geweckt. Dass es möglich ist, Häuser von […]

Der Beitrag Innenarchitekten-Tag in Stuttgart erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Thema: Gute Architektur kommt von Innen.
Wow – was für ein Satz!

Das klingt wie Musik in den Ohren eines jeden Innenarchitekten. Das Interesse war auch bei mir geweckt.

Dass es möglich ist, Häuser von Innen nach Außen zu entwickeln, ist bei uns Innenarchitekten ein Wunschdenken, denn der Bauherr sucht sich als erstes den Architekten, der für Ihn „sein“ Haus baut. Dieses wird definiert über die Außenhülle. Die Innenarchitektur bleibt dabei oft auf der Strecke. In der Praxis kann es dazu kommen, das so manch´ unschöne Raumsituation, oder Ecke, innenarchitektonisch „ausgebügelt“ werden muß.

Nun wollte ich wissen: was steckt genau dahinter?

Es handelt sich also zuerst einmal um einen Perspektivwechsel; das bedeutet, es kommt auf die Wahrnehmung an. Wichtig ist, die Sachverhalte anzuschauen. Schaue ich nur aus meiner Sicht die Sachverhalte an, so erhalte ich nur egozentrische Aspekte. Also entferne ich mich von meinen Anschauungen und dezentralisiere mich, um das Thema besser zu sehen. So erhalte ich eine Sozialperspektive und weiß, was mein Gegenüber braucht und benötigt, um sich wohl zu fühlen.

Als Beispiel dient hier auch das Gesundheitswesen. Untersucht wurden die positiven Auswirkungen der Gestaltung von Innenräumen. Es wurde u.a. festgestellt, das z. Bsp. der Blutdruck, sowie die Herzfrequenz, bei den Patienten beeinflußt werden und der Genesungsprozess beschleunigt wird, sobald der Patient sein Umfeld als „ gemütlich und wohnlich“ empfindet.

Was ist also Raum?

Eine subjektive Anschauung, die durch den Perspektivwechsel dazu führt, dass die Anschauungen zusammen passen können und auch sollten! Der Raum definiert sich immer über den gelebten Raum. Es handelt sich z.Bsp. um einen Besprechungsraum, um einen Hauswirtschaftsraum, um einen Wohnraum, um einen Rückzugsort, um ein Hotelzimmer, um ….

Es sind Räume, die Geschichten erzählen, durch ihre Art der Nutzung. Über Settings erhalte ich in der Analyse wertvolle Hinweise und kann hieraus neue Möglichkeiten entwickeln.

Über Affordanzen, Eigenschaften eines Objekts die über die Funktion hinaus gehen (Bsp. „der Stuhl ist zum Sitzen“) sollten individuelle Erkennbarkeiten und Aktivationspotenziale geschaffen werden. Daraus ergeben sich die Fragen: Wie erhalten wir eine positive Interpretationen von Räumen durch die Menschen? Was können wir dazu tun, Menschen in Ihrer Umgebung glücklich zu machen?

1. über die Qualität, Organisation und Orientierung
2. über Ästhetik und Atmosphäre
3. über Erkenntnisgewinnung (Erfahrungen nutzen)

Wichtigster Punkt bleibt, die Innenarchitektur auf den Bedarf der Nutzer auszurichten.

Weiter geht es von der allgemeinen Technik zur individuellen Anwendung. In der jetzigen Zeit wird es immer wichtiger, Objektivität zu gewährleisten und Subjektivität zuzulassen, und dadurch zu immer wieder neuen Interpretationen zu gelangen.

Die Akademisierung, z.Bsp. Dipl.-Ing., die sich in der Vergangenheit über die Interdiziplinarität definiert hat, wird durch die neuen Studiengänge mit Abschluss „Bachelor“ und „Master“ mehr humanwissenschaftlich ausgerichtet. Es wird mehr Wert auf das veränderbare Umfeld gelegt (z.Bsp. Beleuchtungsquellen, Steh-, Tisch-, Decken-, Wandleuchte – alle dimmbar und einzeln schaltbar).
So viel wie möglich veränderbar gestalten, ist die momentane Ausrichtung in der
Gestaltung.

Die neue Richtung erfordert eine andere Arbeitsweise und geht über von der Interdisziplinarität zur Transdiziplinarität. Vom Chaos zur Lösung lautet die Devise. Man arbeitet heute mit Netzwerken, und sieht diese als Partner und nicht mehr als Mitbewerber. So arbeiten Architekten und Innenarchitekten von Anfang an zusammen und erhalten das bessere Ergebnis. Diese Arbeitsweise gilt ebenso für alle Fachingenieure, die erforderlich sind, um ein Projekt zu verwirklichen.

Auf zu neuen Horizonten ……………..
 
Programm des Innenarchitektentags 2018

Der Beitrag Innenarchitekten-Tag in Stuttgart erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>
Wohlfühlen mit Innenarchitektur? https://imraum-ulm.de/wohlfuehlen-mit-innenarchitektur/ Mon, 25 Jun 2018 08:17:05 +0000 https://imraum-ulm.de/?p=751 Persönlicher Ausdruck und Rückzugsort Wir leben im Zeitalter der Globalisierung und der Digitalisierung. Wo bleibt der Ausdruck für das Persönliche, Individuelle, das uns in unserem Umfeld ausmacht und prägt? Wo sind unsere Inseln und Rückzugsorte, […]

Der Beitrag Wohlfühlen mit Innenarchitektur? erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>

Persönlicher Ausdruck und Rückzugsort

Wir leben im Zeitalter der Globalisierung und der Digitalisierung. Wo bleibt der Ausdruck für das Persönliche, Individuelle, das uns in unserem Umfeld ausmacht und prägt? Wo sind unsere Inseln und Rückzugsorte, die dafür sorgen, dass wir unsere Lebens-Energien neu beleben und erhalten können?

Ein umfangreicher Prozess, der sich jeden Tag wiederholt und der so verschieden ist, wie die Personen, die sich in ihren Räumen bewegen.

Wir helfen Ihnen bei der Suche und unterstützen Sie in Ihrem Umfeld um für Sie Wohlfühlen mit Innenarchitektur zu erschaffen.

Einfühlendes Verstehen und Realisierung

Gut ist es, ein offenes Ohr zu haben, sich mit Empathie in den Anderen einfühlen zu können, um so zu erfahren, was ihm auf seinem Lebensweg hilft, und dieses dann in sein räumliches Sein umzusetzen. Mit der 30-jährigen Erfahrung, die wir haben, kann mit gezielter Beratung schon ein großer Teil für die Umsetzung in die eigene, individuelle Richtung gewonnen werden. Darüber hinaus ist die gezielte Planung, das Entwickeln der „richtigen“ Lösung miteinander, ein wichtiger und bedeutender Schritt auf dem Weg zur Umsetzung der Wohlfühl-Atmosphäre.

Wie setze ich meine Wünsche um?

Bei der Phase der Umsetzung gilt es die richtigen Materialien und Farben zu finden und einzusetzen.

Die Materialien erzählen uns durch Ihre Eigenschaften bereits etwas über ihre Nutzungsmöglichkeiten. Hier gibt es praktische und sinnliche Merkmale.

Die Farben können bedeutend das Umfeld verändern. Diverse Farbklänge, komplementäre Kontraste, oder sonstige Farbkonstellationen beeinflussen unsere Wahrnehmung, mehr als wir es uns vorstellen können.

Wie wichtig ist die Beleuchtung?

Lassen Sie uns aus unserem Erfahrungsschatz berichten, das diese ein wesentlicher Bestandteil einer Einrichtung ist. Hier entscheidet sich, über die Lichtqualität, ob wir uns heimelig oder wie im Büro fühlen. Beide Eigenschaften lassen sich gezielt nutzen – dafür sind wir da.

Viele gute Gründe sich von einem Innenarchitekten unterstützen zu lassen.

Zur Startseite von IMRAUM Planungen Monika Poethke »

Der Beitrag Wohlfühlen mit Innenarchitektur? erschien zuerst auf IMRAUM Planungen.

]]>